Skip to main content

Superfood Granatapfel

 

Das Jahrtausende alte Superfood der Götter.

Superfood Granatapfel

Der Granatapfel und seine Geschichte

Er war das Symbol für Macht und für Tugenden, fand seinen Platz auf Gemälden und auf Wappen.

613 Kerne soll er gehabt haben, genauso viele, wie das Alte Testament Gesetze hatte. Er war die Frucht der Götter und stammt vermutlich aus dem nahen Osten und dem Mittelmeerraum.

Seine Geschichte liegt mehr als 5000 Jahre in der Vergangenheit. Heute würde vermutlich keine Stadt mehr, wie im Mittelalter, auf die Idee kommen, ihr Wappen mit dem Granatapfel als Zeichen für Herrschertugenden zu zieren. Stattdessen ziert er heute die Liste der Superfoods.


Superfood Granatapfel

Die rote Frucht mit ihren knallroten Kernen ist ein Superfood und wie Du gleich erfahren wirst auch völlig zu Recht.

Granatäpfel sind reich an B-Vitaminen, was sie insbesondere für Vegetarier und Veganer zu einer unabkömmlichen Frucht macht. Sie enthalten außerdem Folsäure, die zentral für die Zellerneuerung, die Blutbildung und das Immunsystem ist. Ferner weist der Granatapfel große Mengen an den Vitaminen A, C und E auf und ist reich an Antioxidantien, Kalium, Eisen und Phosphat.

Der Granatapfel erfüllt damit die Eigenschaften, die ein Superfood erfüllen muss, um als ein solches zu gelten: Er beinhaltet besonders viel von für Deinen Körper besonders wichtigen Nährstoffen.

Superfood Granatapfel


Gesundheitsfördernde Wirkung des Granatapfels

330 ml Granatapfelsaft pro Tag reichen bereits aus, um Deiner Gesundheit auf die Sprünge zu helfen. In welchen Punkten das Superfood genau wirkt erfährst Du jetzt.

Zur Blutdrucksenkung

Die Wirkung des Granatapfels wurde in den vergangenen Jahren in tausenden Studien untersucht. Eine Studie, deren Ergebnisse im Jahr 2016 präsentiert wurden, hat bewiesen, dass Granatapfelsaft sich positiv auf den Bluthochdruck auswirkt. Dabei bekamen die Probanden entweder vier Wochen lang Granatapfelsaft verabreicht oder einen flüssigen Placebo. Bei den Probanden der ersteren Gruppe zeigte sich dabei eine signifikante Veränderung des Blutdrucks: Er sank merklich. Granatäpfel können sich damit als gute Alternative gegen ärztlich verordnete, blutdrucksenkende Medikamente mit oft unschönen Nebenwirkungen erweisen.

Granatapfel wirkt gegen Krebs

Auch auf seine Wirkung gegen Krebs wurde der Granatapfel hin untersucht, wie zum Beispiel diese Studie zeigt. Ihm wird teilweise sogar eine Krebs bekämpfende Wirkung zugesprochen, was daher rührt, dass er die Bildung von Metastasen aufhalten soll. Die sekundären Pflanzenstoffe des Granatapfels, hier sind vor allem Luteolin und Ellagsäure zu nennen, sollen sogar das Potential haben, bereits wuchernde Krebszellen zu zerstören. Insbesondere gegen Brustkrebs soll Granatapfelsaft helfen, was diese Studie herausgefunden hat.

Unterstützung bei Diabetes und Sarkoidose

Sarkoidose ist eine ernstzunehmende Autoimmunerkrankung, der keineswegs nur mit Granatapfelsaft zu Leibe gerückt werden sollte. Als Ergänzung zu einer medikamentösen Behandlung ist die Frucht aber effektiv. Knötchenartige, entzündliche Gewebeveränderungen sind die Merkmale von Sarkoidose und diese können wiederum die Lunge befallen, aber auch lebensbedrohliche Herzrhythmusstörungen hervorrufen. Granatäpfel haben die Fähigkeit, das Enzym, das für die Entstehung dieser Autoimmunkrankheit sowie zahlreicher anderer entzündlichen Erkrankungen verantwortlich ist, nämlich Angiotensin Converting Enzyme (ACE), zu hemmen. Außerdem hat das Superfood das Potential, die Insulinresistenz zu senken und damit auch das Risiko für Diabetes.

Für ein effektives Training

Granatapfel hilft aber nicht nur, wenn bereits ein körperliches Leiden besteht, es kann Deine Gesundheit auch unterstützen, wenn Du gesund bist. Dafür sprechen nicht nur die bereits erwähnten Vitamine, sondern auch die Unterstützung bei Entzündungen – und nichts anderes ist Muskelkater. Wenn Du also sportlich unterwegs bist, effektiv trainieren und aufgrund von Muskelkater nicht zwischendurch immer wieder aussetzen möchtest, helfen Dir dabei täglich 330 ml Saft des Superfoods.

Superfood Granatapfel


Fazit

Das Superfood wirkt sich positiv auf entzündliche Krankheiten aus, sowohl vorbeugend als auch Maßnahmen ergreifend, wenn die Erkrankung bereits ausgebrochen ist. Es ist reich an Vitaminen und anderen Nährstoffen, was eine gesunde Lebensweise fördert und Dein tägliches Training unterstützt. Als so effektive Frucht sollte sie in Deinem Haushalt künftig also nicht mehr fehlen.

 

 

 

↑ nach oben