Skip to main content

Superfood Moringa

Moringa Oleifera

Beheimatet auf dem indischen Subkontinent am Fuße des Himalaya reicht die Geschichte des Moringabaums bis zu 5000 Jahre zurück in die Vergangenheit. Damals wurde er noch als „Sigru“ bezeichnet. Bereits zu dieser Zeit wussten die Menschen um die heilende Wirkung der Moringa und nutzten sie als ayurvedische Medizin. Heute findet die Moringa in nahezu allen Ländern der Welt Anwendung und wird vielerorts sogar als Superfood bezeichnet.

Superfood Moringa

Die Moringa Oleifera wird nicht zu Unrecht auch als „Nährstoffbombe“ bezeichnet, denn ihre Blätter, verzehrbar als grobes und feines Pulver, sind reich an Vitaminen. Darunter befinden sich die Vitamine A, B-Vitamine wie B1, B2, B3, B5, B6, B7, B9 und B12, Unmengen an Vitamin C, E, K1 und D3. Außerdem enthalten die Blätter sehr viele Proteine, Mineralstoffe wie Zink, Eisen, Kalium, Kalzium und Magnesium sowie Ballaststoffe, Antioxidantien und die ungesättigten Fettsäuren Omega-3 und Omega-6.


Positive Effekte der Oleifera auf Deine Gesundheit

Ein Baum mit Weltrettungspotential: Abgesehen davon, dass die Oleifera dazu in der Lage ist, bakterienverseuchtes Wasser, wie es beispielsweise in Flüssen von Schwellenländern anzutreffen ist, zu reinigen und zu klären, hat sie auch positive Einflüsse bei der direkten Einnahme. Welche das sind, erfährst Du jetzt.

 

Oleifera zur Stabilisierung der Blutzuckerwerte

Diabetes ist nicht immer vermeidbar und auch nicht heilbar, doch mit der richtigen Ernährung lässt sich der Krankheit vorbeugen und eindämmen lässt sie sich auch. So wurde bei Diabetikern, die Moringa Pulver täglich einnahmen, eine deutliche Verbesserung der Blutzuckerwerte festgestellt. Außerdem wirkt sich die Pflanze positiv auf Deinen Cholesterinspiegel aus.

Moringa Oleifera gegen entzündliche Krankheiten

Nicht nur die Blätter des Moringa Baumes sind wertvolle Helfer in Sachen Gesundheit, auch die Wurzel tut ihren Dienst. So kann sie gerieben und ebenfalls als Pulver eingenommen dazu beitragen, entzündliche Krankheiten zu heilen. Erfahrungsberichte schwören auf die heilende Wirkung bei akuten entzündlichen Krankheiten wie zum Beispiel rheumatoider Arthritis und Bronchitis. Auch bei Zahnfleischentzündungen hat die Moringa Wurzel das Potential, die Schmerzen zu lindern und die Entzündung zurückzudrängen.

Gewichtsreduktion dank Superfood

Natürlich reicht die Einnahme der Moringa allein nicht aus, damit die Pfunde purzeln, aber sie unterstützt die Gewichtsreduktion. Schuld an diesem meistens wünschenswerten Effekt sind die Bitterstoffe, die sich in den Blättern des Baumes befinden. Sie regen Deine Fettverbrennung an und unterstützen Dich damit beim Abnehmen.

Der Jungbrunnen für Deine Haut

Moringa als Bestandteil von beispielsweise Hautcremes hat außerdem eine verjüngende Wirkung. So tragen die zahlreichen Antioxidantien der Pflanze zur Entgiftung Deines Körpers bei – und zwar innerlich wie äußerlich. Sie schleusen Giftstoffe aus Deinem Körper, die Deine Haut altern lassen. Außerdem regen sie die Zellerneuerung an und sorgen so für ein strafferes Hautbild und eine langsamere Faltenbildung.


Weitere positive Effekte des Superfoods auf Deine Gesundheit

Neben den bereits genannten Wirkungen des Moringa Baumes sollen seine Blätter und Wurzeln auch der Bildung von Krebstumoren vorbeugen, sich positiv auf Blutarmut auswirken, altersbedingte Sehschwäche verhindern, Schlafstörungen beheben und bei alldem besonders magenschonend sein.


Fazit

Wie Du gelesen hast, trägt die Moringa ihre Bezeichnung als Superfood nicht umsonst. Ihre Blätter und Wurzeln wirken, zu einem Pulver verarbeitet, gegen zahlreiche Krankheiten, beugen diese vor und sind auch ganz ohne medizinische Hintergedanken eine Deinen Alltag bereichernde Nährstoffbombe.

 

 

 

↑ nach oben